Erinnern und in Erinnerung bleiben

Im Sommer 2017 führte ich im Rahmen des Projekts Virtuelles Migrationsmuseum ein Interview. Die Arbeit mit Leihgeber*innen bzw. mit Interviewpartner*innen gehört bei DOMiD zu meinen Lieblingsaufgabenbereichen. Jede Begegnung eröffnet mir neue Perspektiven und lässt mich die Geschichte besser verstehen. An jenem Sommertag war ich vielleicht ein wenig aufgeregter als sonst. Schließlich hatte es über acht Monate gedauert das Vertrauen der Person zu gewinnen, so dass sie meine Einladung nach Köln annahm. Weiterlesen